Sommernachtslauf

von Daniel Flöter

Janine Schwalger bei der Siegerehrung

Der 25 km lange Sommernachtslauf startet um 19 Uhr und verläuft dann in den frühen Abend. Passiert werden dabei Pfälzer Orte wie Bellheim, Westheim, Lustadt, Zeiskam und die Strecke bleibt ohne jegliche Steigung. Es sind eben etwas mehr Kilometer als ein Halbmarathon. Zeitgleich wird auch der angebotene 10-er gestartet.

Irwan Harianto und Artur Krüger landeten mit ihrer Zeit auf 1. AK-Plätzen. Janine Schwalger erlief den 3. ihrer AK. Über die 25-km-Distanz starteten außerdem Michael Krüger, Jasko Bajadzuc und Norbert Piekorz.

Ulrike Hoeltz und Erika Krüger gewannen ihre AK bei der 10-km-Distanz. Ludwig Hinz wurde 5.

Ergebnisse 25-km und 10-km

Ettlinger Halbmarathon

Wolfgang Neuweiler mit einem super 4. Platz in der AK

In Ettlingen feierte man eine Neuauflage der Streckenführung beim ausgetragenen Halbmarathon mit einigen Höhenmetern. Die zweite Hälfte wurde neu geführt und liegt quasi gesamtheitlich im schattigen Wald. Der Lauf mit seinen Höhenmetern ist schon in der Kategorie schwieriger einzustufen, aber einfach top organisiert. Alle 3 km werden "Erfrischungspunkte" angeboten und im Ziel gibt es kühle, alkoholfreie Erfrischungsgetränke und was sonst ein Läuferherz höher schlagen lässt.

Manfred Deger, Peter Beil und Sigi Maier gewannen ihre AK. Uwe Renz wurde 2. in der AK und Daniel Flöter erlief einen 3. AK-Platz.

Bildergalerie (von Johan Till und Ekkehard Gübel)

Ergebnisse

Extreme Hitze blieb aus

von Peter Beil

Fantribüne der LSGler

Trotzdem hatten die Teilnehmer des 22. Wettersbacher Funkturmlaufes mit den immer noch hohen Temperaturen und der Schwüle zu kämpfen. Die Sorge davor hat sicherlich einige Läufer und Läuferinnen schon im Vorfeld davon abgehalten dort zu starten. Insgesamt gab es bei den 3 Disziplinen nur insgesamt 113 Teilnehmer die ins Ziel kamen. Beim 5,3er, der um 18 Uhr gestartet wurde, waren es gerade mal 42, davon 12 Walker. Unter den Läufern 2 LSGler, nämlich Klaus Becker und Ohannes Sallak, der mit Arbeitskollegen diese nicht einfache Strecke in Angriff nahm.

Um 19 Uhr dann der Start des 11,1 km - Laufs. Mit dabei 7 LSGler, von denen Roman Schnider als Gesamtdritter schon nach 43:48 min ins Ziel kam. Nur 2 Plätze dahinter, Manfred Deger mit 47:47 min und als dritter LSGler Norbert Irnich in 51:05. Diese Zeiten belegen, dass dieser Lauf von den äußeren Einflüssen und der Strecke geprägt war. Das mussten auch die nächsten unserer Läufer wie Klaus Becker, er lief beide Strecken und kam damit auch in die Sonderwertung Funkturm Extrem, Thomas Krüger, Ingmar Bayon und Rolf Breithaupt erfahren. Besonders zu kämpfen hatte sicherlich Ingmar, da er mit Babyjogger unterwegs war auf dieser mit einigen Höhenmetern bespickten Strecke. Als Lohn für die Strapazen konnten sich dann alle im Regen der Rasenbesprengungsanlage erfrischen. Ein Angebot, das fast alle gern annahmen!

Fotos von Ekkehard Gübel und Peter Beil / Alle Ergebnisse