LSGler beenden die Winterlaufserie mit unglaublich schnellen Zeiten

von Daniel Flöter

Philipp Löffler zweitschnellster LSGler über die 20-km Distanz

Beim dritten und abschließenden Lauf der Winterlaufserie in Rheinzabern schafften es sechs unserer LSG-Läufer unter die Ersten 100 Platzierten zu kommen, wo superschnelle Zeiten gelaufen werden. Angeführt wird die Liste mit dem Gesamtplatz 7. von Christoph Hakenes. Der erst seit ein paar Monaten für die LSG laufende Philipp Löffler auf dem 27. Gesamtrang, Jochen Binder in 1:16:35 Minuten, Maximilian Hrabowski in 1:19:10 Minuten, Thilo Schmalkoken, der sich für die Triathlon WM auf Hawaii qualifiziert hatte und Silas Stiehl lief in der HK 1:21:36 Minuten.

Ähnliche Ergebnisse gibt es in der Serienauswertung mit sieben LSGlern unter den ersten 100. Hier kommt eine Frau dazu - Corinna Rinke mit einer Zeit von 1:27:01 Minuten und auch Josef Kranz blieb mit dem 75. Serienplatz souverän unter den Ersten 100.

Über den 1. Platz in der AK über die 20 km Distanz heute dürfen sich freuen, Corinna Rinke, Erika Krüger, Christoph Hakenes und Peter Beil. 2. in der AK wird Ulrike Hoeltz und 3. Irwan Harianto.

Bei der Serienwertung liefen die AK-Platzierten auf den Plätzen 1. und 2. die Serienwertung souverän bis zum Ende und verteidigten ihre Platzierung bei jedem Lauf der dreier Serie. So konnten sich noch zwei weitere LSG-Läufer einen begehrten Treppchenplatz erlaufen. Über den 3. AK darf sich freuen Gudrun Schlippe und Philipp Löffler, der den Seriengesamtrang 19. erläuft.

Schnellste LSGlerin beim Einsteiger-10-km-Lauf war Neumitglied Miriam Weishäupl, die mit schnellen 41:48 Minuten eine super Zeit erlief. Weiter so.

Somit waren insgesamt 36 Läufer von der LSG vertreten und die Torte für die teilnehmerstärkste Mannschaft wurde verdient gewonnen.

Bildergalerie von Johann Till

Ergebnisse aller drei Läufe und die Serienwertung

Zurück